Luchs oder kein Luchs?

Montag, 03. Oktober 2011; 9:27 Uhr

Diese Hinterlassenschaften haben wir im Nationalpark Bayerischer Wald in der Nähe einer Fotofalle in den Filzen, unweit des Tierfreigeheges, gefunden. Es ist bekannt, dass das Revier durch Luchse neu besetzt wird. Wer hat diese markante Wegmarke gesetzt?

Luchs-Hinterlassenschaft ?
Die Augenfarbe….
Hüfthoch montierte Fotofalle
Fotofallen, wie diese, werden von Wildtierbiologen eingesetzt um den Nachweis von Tierpopulationen zu erbringen. Gleichzeitig  werden Bewegungsprofile der Tiere erstellt. Meistens sind zwei Kameras in einem Abstand von ca. 5m gegenüberliegend montiert. Sie bilden ein „Tor“ das von dem Tier auf einem Wechsel durchschritten wird, dabei werden beide Kameras auslöst. Beim Durchqueren werden  somit beide Körperseiten fotografiert, so dass eine Bestimmung aufgrund der individuellen Fellmusterung erfolgen kann.

Luchs oder kein Luchs?

Nachtrag (04.11.2012):
In den letzten Monaten wurde an dieser Stelle mehrfach die Luchsdame „Nora“ fotografiert und ihre Anwesenheit nachgewiesen.

Ergänzend ein link  zu einer Presseerklärung der Nationalparkverwaltung http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles/presse/pressemitteilungen/detailansicht.htm?tid=17230

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert